Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

 

 

Willkommen auf den Seiten von

Animalia Amo International e.V.

 

Wir stellen Ihnen unsere Tierschutzarbeit vor, informieren Sie über die Situation der Hunde in Italien und freuen uns über Ihre Hilfe und Unterstützung.

 

Unserem Verein wurde  durch Prüfung des Veterinäramtes die Genehmigung gemäß

§ 11 Abs. 1 Nr. 5 TierSchG erteilt!


 

12.03.2017

Liebe Alle,

in erster Linie möchte ich Euch einen Frühlingsgruß schicken laughing hier sind die Temperarturen schon sehr angenehm und ich freue mich immer für die Hunde, dass sie nicht frieren müssen!

 

Ich hatte es schon angedeutet, dass wir im sicheren Hafen ein paar wichtige Reparaturarbeiten machen mussten. Einige Türen von Ausläufen wurden durch die geschnittenen Bäume beschädigt und ließen sich gar nicht oder sehr schwer öffnen. Auch Zäune waren niedergedrückt und mussten wieder hochgezogen werden.

Mark, der Schwager von Drana, der viele Jahre in Griechenland gelebt und gearbeitet hat, ist wegen der Kriese nun nach Italien gekommen. Er ist sehr geschickt und arbeitet fantastisch! Gönnt sich keine Pause und hat schon viel weitergebracht. Leider wurden die Zäune in den letzten Jahren sehr vernachlässigt. Nicht nur, dass es hässlich aussah, die spitzen Drähte waren auch gefährlich für die Hunde. Aber seht selbst, wie sich nun alles präsentiert

 

Hier sehen wir Mark am Zaun unseres großen Auslaufes. Er musste kleine Bolzen in den Sockel bohren, an denen dann eine Eisenstange durch den Zaun gefädelt wurde und daran wurden die kleinen Bolzen angelötet.  Das Gitter war gar nicht befestigt, sondern nur auf den Betonsockel aufgelegt …

natürlich haben die Hunde gleich die Löcher gefunden – allen voran Rambo J - jetzt ist es ausbruchsicher !!! das kann man am letzten Bild sehr gut erkennen.

Als wir damit fertig waren, haben wir beschlossen – in Rücksprache mit Sabine – die Innenboxen ein bisschen zu sanieren. Viele Gitter waren in den Jahren zerbissen worden und Paolino, der leider nicht so geschickt wie sein Bruder ist, hat sie irgendwie zusammengeflickt … das haben wir alles entfernt und durch feste Gitter ersetzt. Ich denke auch, dass unsere Hunde keinen Grund mehr haben, in die Gitter zu beißen, da sie keine Langeweile mehr quält

Seht, wie furchtbar das vorher ausgesehen hat und wie leicht sich unsere Hunde hätten verletzen können – im letzten Bild sieht man, wie Mark die kaputten Teile weggeflext und durch ein stabiles Gitter ersetzt hat.

Nach den Gittern außen, kommen nun die Zwischengitter dran … tolle Arbeit!!

 

Irgendwie hat es mich in der letzten Zeit in den Fingern gejuckt und ich wollte die unordentlichen Stellen in unserem „sicheren Hafen“ nicht mehr sehen. Ein grosser Schuppen steht in unserem Teil und Mark hat auch hier die Türen neu befestigt, sogar mit Schloss zum Absperren! Also haben Drana, Paolino, Mark und meine Wenigkeit gestern in die Hände gespuckt und die hässliche Ecke, ein windschiefer Unterstand, in dem sämtliche Drähte gelagert wurden, die eigentlich nur als bessere Mäusebrutstätte diente, aufgeräumt.

So sah es vorher aus … unter den Drähten kamen viele Wasserbehälter zum Vorschein … mit denen haben wir Tetris gespielt

 

Hier der leere und unnütze Schuppen, der nur für ein paar Schubkarren und Tonnen gedient hat und  den wir natürlich vorher gesäubert haben …

Unendlich viel Gerümpel hat Drana verbrannt, viel Metall wird hoffentlich bald der Schrotthändler abholen … und nun  sieht es so aus! es wird in Zukunft ein Schattenplatz für unsere neugieren Hunde

Es gibt auch noch einen alten Stall, der ebenfalls als Müllhalde gedient hat … den haben wir nur sporadisch geputzt, bzw entrümpelt – es war zu wenig Zeit. Aber da warten wir eigentlich auf EUCH, dass Ihr uns helfen kommt und den Besen mit uns schwingt J

Meine unermüdliche Drana redet nicht viel, sondern packt an!!

 

Zu guter letzt habe ich diese Tage auch noch eine große Lieferung Sand bestellt – wie in unseren Anfängen, als wir die Zwinger trockengelegt haben … leider ist viel Kies im Erdreich verschwunden, die Hunde haben die Zwinger wieder schlammig gelaufen und diesmal streuen wir aber nur Sand ein. Das ist billiger und hält länger! Der riesige Transporter hatte leider Schwierigkeiten den Sand vor die Zwinger zu schütten und so mussten wir unsere alte Stelle schnell säubern und Platz für 20m3 Sand schaffen. Aber das könnt Ihr auf den 2 Videos begutachten (die ich leider extra schicken muss, weil die Mail sonst zu schwer wird) - der Wille allein ist leider nicht immer ausschlaggebend

 

Wir kommen nicht durch das Tor  ….                           Endlich ein Plätzchen ist frei….                                     

 

 

Der Sandhaufen ist so gross wie Mark .....

Die letzten Brösel gehören uns auch …

Ich hoffe, ich finde auch unter meinen Italiener ein paar, die mit anpacken und unseren Sandhaufen verteilen helfen!

So das waren unsere Taten in den letzten Wochen – nur, dass Ihr nicht meint, wir würden hier auf der faulen Haut liegen

Selbstverständlich ist das   alles  auch mit Kosten verbunden. Wir bitten um Spenden für die Sanierungsmaßnahmen, eine genaue Kostenaufstellung folgt!

Danke an alle, dass wir aus dem „sicheren Hafen“ einen SCHÖNEN Hafen machen können!!

Liebe Grüße

Claudia

 

 

 

  • 01 März 2017
  • Geplante Aktion für März: BRAVECTO – die 3 Monate sind rum und wir möchten nächste Woche mit einer Bravecto Runde anfangen, bevor die Flöhe aus ihren Löchern schlüpfen. Es ist schon sehr warm und wir haben sehr viele Hunde, die nur so sicher geschützt werden können. bitte um Spenden!! Die Konditionen sind wie im November:

15 Packungen, das ist je eine grosse Tablette (PLUS 5 Tabletten als Geschenk) … dazu minus 34%.

Das wäre folgende Rechnung für EINE TABLETTE:

41€ minus 34% = 27,06€ (ohne Mwst)  

27, 06 x 15 – 405€ (ohne Mwst) – wir brauchen aber das Doppelte: dh wir zahlen 30 Tab und bekommen 10 geschenkt.

ENDSUMME: 810€ (wird mit PC geteilt!)

 

10 Februar 2017

  • Alba, der wir über die Jahre immer wieder geholfen haben, ihre Hunde zu vermitteln, muss nun endgültig ihre kleine Pension schliessen. Wie das so ist, bleibt ihr kaum Zeit die 50 Hunde unterzubringen, die sie dort hält und so springen wir ein und übernehmen 30 Hunde in den sicheren Hafen. Ein Kraftakt, denn nun liegt die Anzahl der Hunde bei über 80! Da es nur Drana und Claudia gibt, die diese Hunde PLUS ca 20 Pensionshunde von Paola, versorgen, kann man sich vorstellen, wie die beiden im Einsatz sind.

 

 Januar 2017

  • Ein herzliches Danke an die Spender der schönen Decken! Ein grosses Paket, in dem auch einige Leckerchen für Vier- & Zweibeiner versteckt waren, hat uns alle sehr erfreut!! Noch ist der Winter nicht vorbei, auch wenn die Temperaturen hier erfreulicherweise schon sehr angenehm sind! Aber unsere Hunde haben in ihren Körbchen immer eine frische Decke!

 

 31.01.2017

  • Seit einem Jahr befinden sich 10 Hunde aus einer schlimmen Beschlagnahmung zuerst im Dog Village und wurden dann vom sicheren Hafen übernommen. Unsere Anwältin kämpft seit einem Jahr, um diese Hunde so schnell wie möglich frei zu bekommen. Schon vor Weihnachten hätten wir beinahe ein „go“ für die Adoptionen bekommen, aber es scheiterte dann, wie so oft, an der Bürokratie.  Endlich Anfang Februar war der Richter einverstanden, die Hunde zu einem symbolischen „Verkauf“ freizugeben. 5€ pro Hund, sollen auf ein Treuhandkonto eingezahlt werden. Rita, die diese Beschlagnahmung gemacht hat, hat mit Hilfe unserer unermüdlichen Anwältin, alle Dokumente zusammengestellt, fertig zur Abgabe. Heute werden wir informiert, dass der Anwalt der Beschuldigten Einspruch gegen den richterlichen Bescheid erhoben hat. Es ist so unglaublich, dass unsere arme Anwältin fix und fertig war. noch nie wäre es vorgekommen, dass einer Person, der schon zum DRITTEN mal Hunde beschlagnahmt werden, die unendlich viele Male angezeigt wurde, die vor Weihnachten verhaftet wurde und einen Monat im Gefängnis sass, … uvm , eventuell die Hunde zurückgegeben werden! Von dieser Seite sind wir alle hier relativ entspannt. Das Unangenehme ist die Verzögerung von ein paar Wochen, die verhindert, dass die Hunde, die schon Interessenten haben,  im März ausreisen dürfen. Wir bitten alle, die uns unterstützt haben und die Interesse haben, einem dieser Hunde ein zu Hause zu geben, um Geduld!

 

 

  • Aktion: Reparaturen der Zäune und Türen der Innenboxen und Ausläufe. Durch den Baumschnitt sind einige grosse Äste auf die Zäune gefallen und haben sie kaputt gemacht. Dranas Schwager und ihr Mann reparieren nun die kaputten Türen und schweissen, was das Zeug hält, damit unserer Hunde sicher  ihre Ausläufe geniessen können (und wir auch J)

 

 

 

 

 

 

Lumberjacks at work Januar 2017

16.01.2017

Liebe Alle,

mit dem neuen Jahr fangen auch unsere „Aktionen“ wieder an und wir hoffen, dass Sie uns alle finanzkräftig unterstützen … tatkräftig sind wir  selber!

Ich möchte hier von einer einzigartigen Sache berichten: ein sehr lieber Adoptant von pro-canalba kam am 9.1.17 mit seinen Helfern: Frau und Hund (!) bei mir an! Josef ist ein fantastischer Arbeiter, der alle Italiener begeistert, wie schnell, sachkundig und genau er die Säge in höchsten Höhen schwingt. Ela, sein Frau, eine enorme Stütze, die auch in meiner Abwesenheit die Männer auf Trab hält.  

Beginn war am Dienstag, 10.1.  Weiterlesen

 

 

Bitte besuchen Sie unsere Homepages, wo Sie viel Interessantes nachlesen können:

www.animalia-amo.com

www.pro-canalba.eu

www.hundepfoten-in-not.de

 

 

 

 

 

 

 

(ältere Beiträge)

Hund des Monats: IVONY

 

 

Spendenaktion: "Schotter" für Kies

Spendenaktion Schotter für Kies


Ihr Einkauf über diese Links bringt uns eine kleine Umsatzprovision:

Logo gerahmt

FacebookButton

 

 

.