Amerigo

PDFDruckenE-Mail
geb. ca.2011
Italien
Beschreibung

Update 23.11.2015 Amerigo muss nicht operiert werden. Allen Spendern sei Dank.Wer sein Geld zurück haben möchte, bitte eine Mail an den Webmaster. Ansonsten, gerne eine anderen Notfall zugute kommen lassen.

Update 11.11.2015

Für unseren Amerigo bietet sich eine einmalige Chance: Er hätte die Möglichkeit, noch im November in Deutschland in einer sehr erfahrenen Klinik operiert zu werden (man würde uns dort erfreulicherweise sogar einen Tierschutzrabatt gewähren!). Nach Angaben der dortigen Chirurgen, die sich seine Röntgenbilder angesehen haben, würde die für ihn vorgesehene OP-Maßnahme ihm sehr gute Aussichten auf ein schmerz- und beschwerdefreies Leben ermöglichen - so, wie wir es uns für diesen jungen, liebenswerten und im Grunde doch so lebensfrohen kleinen Hund wünschen. Eine liebevolle Pflegestelle, die auch während seiner sich anschließenden Rehabilitationsphase für ihn da wäre, hätten wir ebenfalls schon für ihn parat. Diese würde sich auch gewissenhaft um die regelmäßigen Physiotherapie-Einheiten kümmern, welche dann absolut wichtig für Amerigo sind, um den medizinischen Erfolg zu festigen.

Leider können wir nicht sagen, ob wir für Amerigo diese Möglichkeit, ihn schnellstens von seinen Beeinträchtigungen zu befreien, nutzen können. Denn unser kleiner Verein kann die Kosten, welche sich um die 1500,- EUR für seine OP und anschließende Nachsorgebehandlung belaufen werden (leider noch nicht eingerechnet alle Kosten, die schon in Italien für ihn anfielen...), einfach nicht ohne Hilfe von lieben Spendern stemmen! Daher bleibt uns an dieser Stelle nur darauf zu hoffen, dass vielleicht noch in der Vorweihnachtszeit dieses "Weihnachtswunder" für unseren kleinen Amerigo wahr werden darf.

Wir - und natürlich Amerigo - sind von Herzen für jeden noch so kleinen Beitrag zur Kostenabdeckung dankbar!

Da wir ein gemeinnützig anerkannter Verein sind, können Spendenbestätigungen selbstverständlich ausgestellt werden.

 

Der kleine Mann wurde auf der Strasse aufgegriffen und in ein canile gesteckt. Er musste an einem HInterbeinchen operiert werden und hinkt leicht, was ihn aber nicht stört

Er ist ca 4a alt, kastriert, ca 8kg und 25cm. Er ist ein ganz reizender kleiner Kerl, verträglich und fröhlich mit allen.

update zu 05.11.2015

Seine Geschichte: Amerigo wurde von der Strasse weggefangen und kam in den Zwinger des ital. Vetamts, wo die Hunde alle kastriert und (wenn sie Glück haben) geimpft werden. Dort hat die zuständige TA gesehen, dass sein Hinterbein nicht in Ordnung war, hat ihn geröngt und gesehen, dass ein Nagel aus dem Bein herausstand. Der Rückschluss war, dass es sich um einen Bruch handelte, der schlecht operiert und genagelt wurde und dem kleinen Kerl nun weh tat. (und vielleicht auch deshalb hat er sein zu Hause verloren) Also hat sie den Nagel rausgeholt, aber der Knochen war nicht zusammengewachsen und so hat Amerigo gelernt auf dem kaputten Bein zu laufen. Ich will mir nicht vorstellen, welche Scherzen er gehabt haben muss. Aber irgendwie hat sein kleiner Körper sich arrangiert und nun hinkt er leicht. So könnte es auch bleiben, aber ein Kontrollröntgen hat gezeigt, dass er vom Sommer bis jetzt (also nur ein paar Monate) eine leichte Arthrose bekommen hat. er ist noch relativ jung und solche Dinge sollten so schnell wir möglich abgeklärt werden, bevor er grössere Schwierigkeiten bekommt. Also ist er gestern bei einem Orthopäden gewesen, es wurde neuerlich ein RÖ unter Narkose gemacht und die Chancen, ihn JETZT zu operieren, haben gute Chancen auf Erfolg, dass er sein zukünftiges Leben beschwerdefrei weiterführen kann. Das Komplizierte wird der postoperative Verlauf, wo er für 3-4 Monate bei Linda sein muss. Die ungefähren Kosten belaufen sich 1200-1500€ OP


CSS Gallery:
Could not find folder /homepages/22/d685363704/htdocs/animalia-amo.com/images/Fotos Hunde/alba/amerigo/