Brontolo Vermittelt über anderen Verein

PDFDruckenE-Mail
geb. ca. 2009
Italien
Beschreibung
Mein Name ist Brontolo.
Ich möchte euch in meine kleine Welt entführen und euch mein kleines, aber sehr feines Tagebuch etwas näher bringen, damit ihr wisst, was und wofür der "sichere Hafen" geschaffen wurde.
Seid Welpe auf an friste ich mein Leben in einem Canile. Ich musste mit ansehen wie all meine Geschwister gegangen sind, sie haben teilweise ihr Glück gefunden. Natürlich beginnt man sich zu Fragen wieso man selbst nicht dieses Glück hatte, hatte man vielleicht etwas das nicht so gut passt ? Am Anfang passte alles bei mir, da gehe ich stark von aus, doch all die Jahre ohne Ansprache gingen natürlich auch nicht so einfach an mir vorbei. Ich habe aufgegeben, sah keinen Sinn mehr darin mich über Menschen zu freuen. Ich wollte nur noch alleine sein, weg von all dem schlimmen und auch von dem guten Dingen im Leben. Wollte einfach unsichtbar sein für die weite Welt. Doch das, so seht ihr in meinem Tagebuch, hat sich durch den "sicheren Hafen" geändert und ich darf neuen Mut finden, neue Hoffnung und irgendwann mein ganz persönliches großes Glück.
 
Auf diesem Video seht ihr mich mit meiner Freundin Mery, die leider genau das gleiche Schicksal trägt wie ich, nur sie hat das ganze deutlich mehr mitgenommen. Wenn ihr euch das Video anseht, dann seht ihr noch einen Hund der nur so da steht, mit einem leeren Blick blicke ich ins nichts...
 
7. November 2016
Mein Leben hat sich geändert, doch ich finde es nicht gut. Ich sitze hier im gemauerten Bereich, mir wurde gesagt hier soll alles besser werden, mit mir soll gearbeitet werden. Ob ich das wirklich will, ich weiß nicht was die Menschen von mir wollen.. meine ganze Welt steht Kopf. Aber seht selbst...
 
9. November 2016
Also, ich weiß echt nicht was die Menschen hier von mir wollen. Heute nach 7 Jahren bin ich zum zweiten Mal spazieren gegangen, und das in meinem ganzen Leben ! Gestern war ich auch schon Spazieren, aber da hatte Claudia Röckl leider die Kamera vergessen. Sie sagt die ganze Zeit zu mir das ich mich so gut mache, zwar bin ich vorsichtig, aber dafür das ich 7 Jahre weggesperrt war mache ich das sehr gut. Ganz begeistert bin ich noch nicht von meinem Lebenswandel, aber ich muss euch ehrlich sagen. Mir gefällt es das ich meinen Zwinger verlassen darf, das ich endlich mal andere Gerüche in der Nase habe und weiter blicken kann als nur aus meinen Gitterstäben raus. Außerdem habe ich eine neue Freundin gefunden, dass ist wirklich wahnsinn. Eine Zeit lang habe ich gedacht, dass ich nie einen anderen Hunde sehen werde. Ich bin gespannt was mich noch so erwartet. Von meinem zweiten Spaziergang haben wir sogar ein Video, schaut selbst..
 
10. November 2016
Heute ging es wieder mit meiner neuen Freundin Memory in den Auslauf. Solangsam fange ich an Freunde an der Sache zu bekommen, schnüffeln, schnüffeln und noch mehr schnüffeln.. Die Menschen hier scheinen mir doch gar nicht so verkehrt zu sein. Ich bin wirklich froh, dass es den sicheren Hafen gibt, der Hunden wie mir helft... lange rede, kurzer Sinn - ein Video liegt für euch bereit J
 
12. November 2016
Mal wieder ging der Tag gut los. Ich durfte wieder raus in den Auslauf, diesmal aber nicht mit meiner neuen Freundin Memory, sondern mit zwei Rüden. Die wollten bestimmt meine Verträglichkeit zu anderen Rüden testen, na aber da lasse ich mir nichts zu schulden kommen. Es war sehr schön wieder andere Freunde für mich zu gewinnen, auch wenn der kleine Paco etwas aufdringlich war und fast die ganze Zeit versucht hat mit mir zu spielen, einmal bin ich dann etwas lauter geworden. Natürlich ohne böse zu sein, aber jemand musste dem jungen Kerlchen mal sagen das man einen älteren Herren nicht die ganze Zeit anspringt, während dieser seine "Zeitung ließt". Nun gut, er hat es schnell verstanden und dann haben wir einfach zusammen unsere Nasen in das Gras gesteckt. Gleich geht es wieder rein, und dann freue ich mich schon sehr auf den nächsten Trainingstag. Selbstverständlich habe ich auch heute an euch gedacht und euch einen kleinen Film da gelassen.
 
15. November 2016
Heute waren wir in einem anderen Auslauf, der große war leider besetzt. Diesmal waren wieder andere Hunde dabei, die waren mir wirklich sehr sympatisch. In dem neuen Auslauf waren wieder viele neue Gerüche. Doch dann hörte ich sie ! Meine Freundin Mery ! Sie hat hinten in ihrem Zwinger lautstark gebellt. Manchmal fehlt sie mir, wir haben solange zusammen gesessen... ich würde ihr so gerne sagen, dass sie ruhig vertrauen kann, aber ich weiß sie kann es noch nicht. Meine Freundin Mery, ich verspreche dir das ich an dich denke und für dich und die anderen sicher auch bald Paten kommen, ihr gesehen werdet und mit euch gearbeitet werden kann, so wie mit mir. So wie jeder Hund es im sicheren Hafen verdient hat. Ich würde euch so gerne Mut machen, denn ich konnte auch nie Vertrauen und heute, nach nur ein paar Tagen gehe ich auf Claudia zu. Das ich jemals auf einen Menschen zu gehe war für mich undenkbar, doch sie hat mir Mut gegeben, hat mir neue Hoffnung geschenkt und ich möchte Sie nicht enttäuschen. Möchte mich stark machen für meine Freunde und für euch, damit auch ich Paten für mich finden kann, die mir finanziell etwas unter die Pfoten greifen. Bis dahin schicke ich euch noch ein Video von mir.
Ich schaue in die Ferne und meine Blicke sind leer. Wo ist die Zukunft von der alle sprechen ? Sag mir, wo ist das Leben von dem jeder Hund so oft träumt ? Sobald ich meine Augen öffne ist dort eine leere, graue Zwinger spiegeln sich in meinen Augen wieder und ich stelle mir nur eine Frage. WARUM ? Warum wurde ich zurück gelassen? Warum bekomme ich nicht die Chance die so viele bekommen ? Ich bin nicht anders als die anderen. Schwarz, groß, habe vier Beine, ein Herz welches schlägt und eine Seele die darauf wartet mit Liebe gefüttert zu werden, und doch warte ich vergebens seid sieben Jahren auf den Moment, indem wir beide zusammen den Weg entlang gehen. Vor sieben Jahren zog ich ein, meine Geschwister sind weit entfernt in einem eigenen Zuhause. Die Jahre sind vergangen, meine Schnauze schimmert in einem leichten Grau, mein Körper sehnt sich nach Wärme, Liebe und Geborgenheit. Sieben Jahre lassen sich nicht nur durch warme Worte heilen, nein, dafür braucht es mehr. Ich brauche Zeit, brauche Menschen die nicht nur ein großes Herz haben, sondern auch Geduld und Verständnis für mich haben, so wie ich auch immer verständnissvoll sein werde. Ein Leben im Haus ist für mich ein neues, fremdes Leben und doch möchte ich lernen, möchte wissen was dieses neue Leben für mich bereit hält. Spaziergänge, Knabberzeug, ein eigenes Körbchen welches immer für mich frei  ist, all das ist zwar neu.. doch aus alt mach neu. Möchtest auch du meinem Leben einen neuen Sinn geben und mein Herz mit neuer Hoffnung füllen ?
https://youtu.be/jNXgf48c7tA
 
Rasse : Mischling
Geboren : 2009
Größe : 60 cm
Charakter : unsicher, ruhig
Verträglich : Hündinnen/ja Rüden/? Katzen/?

 

 

Brontolo (1) Brontolo (5) Brontolo (6) Brontolo (7) Brontolo (8)